Was ist Bauthermografie?

Durch die Thermografie (hier Bauthermografie) als anerkanntes berührungsloses Meßverfahren kann festgestellt werden, wo Energie an der Gebäudehülle verbraucht wird bzw. verloren geht. Die Datenbasis wird durch Messung vor Ort ermittelt.

Mit einer hochauflösenden Infrarotkamera können Wärmeverluste aufgespürt werden, um somit die Voraussetzungen zu erfüllen, ein gezieltes, kostengünstiges Sanierungskonzept zur Energieeinsparung erstellen zu können.

Als langjähriges Mitglied im Bundesverband für Angewandte Thermografie e.V. (VATh) bin ich in der Lage mittels einer hochwertigen Wärmebildkamera und Auswertesoftware bauthermische Analysen durchführen zu können.

Anwendungsbeispiele sind u. a.:

-Zustandsanalyse der Wärmeisolation von Gebäuden

-Kontrolle der Ausführungsqualität von energetischen Sanierungsmaßnahmen innen & außen (u.a. baubegleitend)

-Suche nach verdeckten Konstruktionselementen (Dübel, Ankerbefestigungen, Fachwerk)

-Leckageortung (Heizung/Klima)

Wenn Sie noch weitere Informationen zum Thema Energies paren benötigen; sei es zu den Bereichen 
– Elektrotechnik
– Sanitär- & Heizungstechnik
– Wärmedämmung, Baustoffe
– Architekten, Planer, Ing.-büros
so gelangen Sie über den Link https://www.reg-suedsachsen.de/ 
zum Verein „Regionale Energiegemeinschaft Südsachsen e.V.“.
Fachkompetente Firmen bieten Unterstützung bei der Durchführung Ihrer Energiesparprojekte an.